logo

Iphigénie en Tauride (Iphigenie auf Tauris) - Premiere

Tragédie in vier Akten von Christoph Willibald Gluck (1714–1787)
Opernklasse der HfM Saar
Leitung: Thomas Max Meyer

» Mehr erfahren

Dirigierakademie unter der künstlerischen Leitung von Prof. Georg Grün

Wann und wo

30. August – 4. September 2020, Hochschule für Musik Saar, Saarbrücken

 

Künstlerische Leitung

Künstlerische Leitung

Prof. Georg Grün

Dirigent
Kammerchor Saarbrücken ... Georg Grün darf sich international zu den gefragten Chordirigenten und Chorklangspezialisten zählen. Er gründete 1990 den KammerChor Saarbrücken und ist dessen künstlerischer Leiter bis heute. Mit diesem Ensemble gewann er wichtige internationale und nationale Chorwettbewerbe, er konzertiert auf vielen renommierten Musikfestivals und produziert regelmäßig CDs beim Carus-Verlag und bei Rondeau. Von 2000 bis 2012 hatte Georg Grün eine Professur für Chorleitung an der Musikhochschule Mannheim inne, mit deren neu gegründetem Kammerchor er ebenfalls zahlreiche internationale Preise gewann. 2012 wechselte Georg Grün als Professor an die Hochschule für Musik Saar und übernahm 2013 die Leitung der Ev. Chorgemeinschaft an der Saar. Als Gastdirigent, Juror und Dozent internationaler Meisterklassen für Chorleitung ist Georg Grün im In- und Ausland unterwegs. Er ist seit 2010 Mentor des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats und seit 2015 Jury-Vorsitzender des renommierten Int. Kammerchorwettbewerbs Marktoberdorf. Konzerte, Jurortätigkeiten, Meisterkurse und Gastdirigate führen ihn 2016 u. a. nach Italien, Frankreich, Irland, Spanien und Polen.

» Mehr erfahren

Brady R. Allred

Online Coaching / Webmasterclass (USA) ... Dr. Brady Allred ist ein US-amerikanischer Dirigent für Chor- und Orchestermusik. Er ist derzeit künstlerischer Leiter und Dirigent der Salt Lake Choral Artists, einer regionalen Chororganisation mit fünf Chören und insgesamt rund 350 Sänger*nnen. Vor seinem Rücktritt im Oktober 2010 war Dr. Allred Professor für Chorstudien an der University of Utah, wo er die "University of Utah Singers" und den "A Cappella Choir” leitete. Seine Ensembles werden zu großen Festivals eingeladen und erhalten Auszeichnungen wie den Hauptpreis beim Internationalen Chorwettbewerb "Florilège Vocal de Tours" und erste Preise beim Internationalen Kammerchorwettbewerb Marktoberdorf mit zwei verschiedenen Chören sowie einer Auszeichnung für die beste Interpretation der Musik des 20. Jahrhunderts und den Dirigentenpreis. Vor seiner Arbeit in Utah war Dr. Allred Musikdirektor und Dirigent des Butler Symphony Orchestra, Direktor für Choraktivitäten an der Duquesne University und künstlerischer Leiter und Dirigent des Bach-Chors von Pittsburgh. Er war Gastdirigent des Schumann Chamber Orchestra in Italien, der Wroclaw Philharmonic in Polen, des Symphonic Orchestra des russischen Verteidigungsministeriums und des Salt Lake Mormon Tabernacle Choir.

» Mehr erfahren

Ko Matsushita

Online Coaching / Webmasterclass (Japan) ... Ko Matsushita studierte Komposition am Kunitachi College of Music und nahm am Meisterkurs für Dirigieren am Kodaly-Institut in Kecskemét, Ungarn teil. Seine Kompositionen variieren stark von Werken, die auf traditioneller japanischer Musik basieren, bis zu klassischen Etüden für Chöre. Er ist derzeit Dirigent und künstlerischer Leiter von 14 Chören mit Konzertveranstaltungen in Japan, Europa, Amerika, Asien, bei denen die Chöre in internationalen Wettbewerben herausragende Leistungen erzielten. Im Jahr 2005 wurde er als erster asiatischer Komponist mit dem Robert Edler-Preis für Chormusik in Anerkennung seiner herausragenden Leistungen weltweit auf dem Gebiet der Chormusik geehrt.

» Mehr erfahren

Stephen Leek

Online Coaching / Webmasterclass (Australien) ... Der in Sydney geborene Komponist und Chorleiter Stephen Leek ist weltweit aktiv und zählt zu den wichtigsten Persönlichkeiten der Musikszene des australischen Kontinents. Er studierte Cello und Komposition an der Canberry School of Music. Stephen Leek gründete und leitete Ensembles wie vOiCeArT und die Australian Voices, mit denen er international auf Reisen ging. Neben seiner Konzerttätigkeit als Sänger und Dirigent vertritt er seine Heimat in vielen internationalen Organisationen wie dem Asia Pacific Choral Council und der Internationalen Föderation für Chormusik, deren Vizepräsident er bis 2017 war. Seine kompositorische Schaffenskraft findet ihren Ausdruck in 13 Opern, zahlreichen Orchester- und kammermusikalischen Werken sowie über 700 Chorstücken, viele davon als Auftragskompositionen. Für sein Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Robert Edler Preis für Chormusik.

» Mehr erfahren
Chorsprecher/Regie Online-Veranstaltungen

Mauro Barbierato

 

 

Programm und Arbeitsplan der Woche


Programm Dirigierakademie

– Tenebrae factae sunt, Ko Matsushita

– The conversion of Saul, Z. Randall Stroope

– Coonawrin, Stephen Leek

– Te lucis ante terminum, Levente Gyöngyösi

– Sur les lagunes, Hector Berlioz / Clytus Gottwald

– An die Nacht (op. 68,1), Richard Strauss / Clytus Gottwald

– Je prens congie, Nicolas Gombert

– Der Geist hilft unser Schwachheit auf (BWV 226), Johann Sebastian Bach


Die Dirigierakademie beschäftigt sich vorrangig mit Fragen der Interpretation, Chorklang, Intonation sowie deren proben- und dirigiertechnischen Umsetzung im professionellen Kontext. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Ausdruck des Dirigats durch Schlagtechnik und der individuellen „Dirigiersprache“ der Teilnehmer(innen). Dies erfolgt durch individuellen Dirigierunterricht bei Prof. Grün, durch Coaching per Video-Übertragung mit internationalen Gästen (Ko Matsushita aus Japan, Brady Alfred aus den USA und Stephen Leek aus Australien), durch der passiven Teilnahme an den Chorproben sowie dem eigenen Dirigieren des Akademieensembles.

  • täglich zwei Stunden Dirigierunterricht durch Prof. Georg Grün (nur für aktive Teilnehmer)
  • täglich bis zu zwei Stunden aktive Arbeit mit dem Akademiechor, aufgeteilt unter den vier aktiven Dirigierstipendiaten (nur für aktive Teilnehmer)
  • täglich bis zu zwei Stunden passive Teilnahme an der Chorprobe unter der Leitung von Prof. Georg Grün bzw. des Studienleiters
  • großes Abschlusskonzert mit Aufzeichnung durch den Saarländischen Rundfunk

Die aktiven Teilnehmer willigen ein, beim Abschlusskonzert zu dirigieren, falls sie vom musikalischen Leiter dafür ausgewählt werden. Ein Anspruch auf ein Dirigat besteht nicht.

 

Web-Masterclasses

Ein Teil des Unterrichts und der Proben innerhalb der diesjährigen Summer School werden erstmals via Internet-Videoübertragung für Studierende anderer deutscher und ausländischer Musikhochschulen sowie Interessenten angeboten. Ebenso werden Seminare, Vorlesungen und Proben externer Dozenten*innen aus dem Ausland für die Teilnehmer*innen der Summer School zur Verfügung gestellt.

 

DAS AKADEMIEENSEMBLE

Eins der Ziele ist die Erarbeitung anspruchsvoller Chormusik unter professionellen Bedingungen. Das Akademieensemble, welches für die Kandidat*innen zu verfügung steht, ist mit 16 professioneller/n Sängerinnen und Sängern aus Rundfunkchören, renommierten Vokalensemble oder der professionellen Chorszene in jeder Stimmgruppe besetzt.

Besetzung: 

Sopran:

    • Maria Bernius (Kammerchor Stuttgart)
    • Franziska Bobe (Stimmkunst, Stuttgart)
    • Angelika Lenter (SWR Vokalensemble)
    • Anja Pöche (Calmus Ensemble)

Alt:

    • Isolde Assenheimer (Deutscher Kammerchor)
    • Anne Greiling (SWR Vokalensemble)
    • Livia Kretschmann (SWR Vokalensemble)
    • Elke Rutz

Tenor:

    • Benjamin Glaubitz
    • Henning Jensen (Die Singphoniker)
    • Daniel Schreiber (Die Singphoniker)
    • N.N.

Bass:

    • Manuel Helmeke (Calmus Ensemble)
    • Daniel Knauft (Amarcord)
    • Michael Mantaj (Die Singphoniker)
    • Thomas Scharr

 

Zielgruppe


Die Dirigierakademie richtet sich an Studierende im Fach Chorleitung sowie Kirchenmusiker*innen und junge Nachwuchsdirigent*innen, die sich für ein Weiterbildungsstudium Chordirigat interessieren.

Bewerbungsverfahren


  • Ausgefülltes Bewerbungsformular (Webformular)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Aktuelle Videoaufnahme, auf welcher der Bewerber/die Bewerberin als Dirigent(in) zu sehen ist (keine Rückenansicht, max. 15 Minuten, mindestens zwei a cappella Werke)

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind durch das Webformular online hochzuladen.

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2020

 

Auswahl der Teilnehmer


Die künstlerische Leitung wird unter den Bewerber*innen bis zu 8 aktive Teilnehmer*innen auswählen. Diese Entscheidung wird anhand der Bewerbungsunterlagen getroffen. Es findet aufgrund der COVID-19-Pandemie kein Vordirigat statt.

Eine passive Teilnahme ist durch live-Streaming kostenfrei möglich (ausgewählte Veranstaltungen werden online angeboten – folgen Sie den Link auf der Homepage).

Kosten


Für die (ausgewählte) Teilnehmer*innen fallen lediglich Verwaltungskosten in Höhe von 100 Euro an. Alle anderen Kosten werden von der Peter und Luise Hager-Stiftung übernommen.

Info


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Mauro Barbierato
chor-orchester@hfm.saarland.de

Kurzinfo


Bewerbungsschluss
31. Juli 2020


Kontakt für Info
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Mauro Barbierato
chor-orchester@hfm.saarland.de